Strandhotel Sylt - Homepage unseres Strand-Hotels in Wenningstedt auf der Insel Sylt

Das Strandhotel-Sylt Tagebuch unseres Hotels:

An dieser Stelle möchten wir Ihnen Aktuelles, Anekdoten des Hotels oder einfach nur ein paar persönliche Dinge rund um das Strandhotel Sylt, Wenningstedt und den Alltag auf Sylt erzählen...

Neue Gardinen

29.03.2012

Alle Zimmer mit neuem Gardinen-System!

In den letzten 10 Tagen haben alle Zimmer, die Bibliothek, der Frühstücksraum und die Flure neue Gardinen bekommen. Neben dem Stoff haben wir dabei auch gleich das System umgestellt und die alten Stangen gegen neue Gardinenkästen ausgetauscht.
Dies wurde gleich aus mehreren Gründen notwendig. Rein optisch waren die alten Gardnien am Ende, sie waren von der Sonne verblichen und von dem regelmäßigen Waschen eingelaufen oder teilweise sogar verzogen. Die vormaligen Gardinenstangen waren zudem qualitativ nicht sehr anspruchsvoll und hatten den Nachteil, daß sie bei unserem Seewind sehr schnell anfingen zu rosten. Dabei reicht es aus, wenn das Fenster auf "kipp" steht, damit die Seeluft binnen weniger Monate die Schienen unschön aussehen ließ.

Die neuen Gardinen-Kästen sind nun aus Holz & Kunststoff, somit kann unsere Seeluft hier nicht mehr für unschöne Verfärbungen sorgen. Zudem steigert sich der Komfort für unsere Gäste deutlich, da die Kästen eine innenliegende Führung mit einem geschlossenen Wandabschluss ermöglichen, am rechten und linken Ende des Kastens geht die Gardine also "um die Ecke". Da der Stoff außerdem nahezu 100% lichtundurchlässig ist kann man nun endlich die Zimmer komplett verdunkeln.
Einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es aber dennoch. Wir haben uns dazu entschlossen auf die durchsichtigen weißen Gardinen zu verzichten. Mit diesen sehr leichten Gardinen gab es auf Sylt sehr regelmäßig Probleme in der Art, daß sie bei auf kipp gestellten Fenstern hinaus wehten, das sah schon immer sehr unschön aus, Wenn dann aber noch das Fenster geschlossen wurde war die weiße Gardine bestenfalls schmutzig, oft aber auch zerstört. Teilweise hat dies pro Jahr 20 Gardinen betroffen. Ich hoffe, daß Sie dafür Verständnis haben.
Falls einem Gast es ohne den Sichtschutz der weißen Gardinen im Zimmer zu unbehaglich sein sollte, werden wir auf ausdrücklichen Wunsch für den Aufenthalt sein Fenster auch zukünftig mit einer weißen Gardinen bestücken.

Strandhotel - historisch

17.02.2012

Die Geschichte lebt!

Alljährlich im Winter organisieren wir gemeinsam mit unserem Pastor Rainer Chinnow einen Senioren-Nachmittag für die älteren Mitglieder unserer Gemeinde. Zu Kaffee und Kuchen ist unser Frühstücksraum dann immer gut gefüllt, es werden viele alte Erinnerungen erzählt und somit zum Glück am Leben erhalten.

Wie auch in den Vorjahren - war in diesem Jahr Familie Willi Spring zu diesem Anlass wieder Gast in meinem Haus. Herr Spring war bis 1988 der letzte Eigentümer und Nachkomme der Familie Wüstefeld, welche vor über 100 Jahren den Startstein für das Strandhotel gelegt hatte. Zu meiner großen Freude hatte er neben vielen Erinnerungen auch Bilder und Hausprospekte aus längst vergangenen Zeiten mitgebracht.

1905 entstand zunächst das rechte, kleine Haus mit Gästezimmern, nur drei bis vier Jahre später war dann aber schon das gesamte Hotel so fertig, wie wir es heute kennen. Diese Informationen habe ich zum Anlass genommen die Seite über die Geschichte des Strandhotels grundlegend zu überarbeiten und mit einer Auswahl der Bilder zu beleben.

Ich freue mich über dieses tolle Geschenk und möchte mich noch mal ausdrücklich bei Herrn Willi Spring bedanken.

Eisgang vor Sylt

13.02.2012

Eisgang vor Sylt!

Nun kam doch noch der Winter, auch auf Sylt und das mit Macht! Wir hatten bis jetzt zwar nur drei mal Schneefall (insgesamt ca. 12cm), dies reichte aber völig aus, um die Insel in eine wunderschöne, winterliche Stimmung zu versetzen. Neben dem - auch bei uns - sehr strengem Dauerfrost (im Maximum immerhin -14°C), hatten wir die letzten 2 Wochen tagsüber zu 99% blauen Himmel und Sonne, wie auf dem gezeigten Bild. 

 

Das Bild entstand gestern in der Braderuper Heide auf der Wattseite der Insel, das Wattenmeer ist komplett zugefroren. An Ludwigs Fell sieht man sehr schön daß das Sonnenlicht schon wieder an Farbe und Kraft gewinnt. Das Eis im Hintergrund ist  allerdings dennoch nicht geignet um darauf herum zu laufen, die starken Gezeiten und der Salzgehalt machen es sehr brüchig. Im Prinzip ist es keine durchgängige Fläche, sondern einzelne Segmente mit maximal 3m², die zudem noch zerbröseln. Das ist dann wirklich so gefährlich, daß man es nicht ausprobieren sollte. Ebbe und Flut befördern dieses Salzwasser-Eis dann auch auf die offene Westseite, so daß erstens am West-Strand wieder viele Eisplatten liegen und man auf dem Meer große, weiße Eisfelder sehen kann.  

Nächste Woche steht wieder das alljährliche Biike-Brennen statt, ein heidnisches Fest, wo früher die Seefahrer in die neue Walfang-Saison verabschiedet wurden. Damit sie möglichst lange Ihre Heimat sehen konnten, wurden große Scheiterhaufen entzündet. Diese Tradition lebt - zumindest touristisch - bis heute an jedem 21. Februar fort. In diesem Jahr fällt Biike außerdem auf die Karnevals-Woche, die Biike brennt direkt einen Abend nach Rosenmontag!

Wir freuen uns auf die beginnende Saison und auf Ihren Besuch!

Ihre Familie Welsch

 

Feuerwerk im Nebel

03.01.2012

Feuerwerk im Nebel!

Allen Gästen und Freunden ein frohes, neues Jahr! Wir wünschen Ihnen Gesundheit und vor allem viel Zufriedenheit, immer größer und immer weiter ist nur von kurzer Dauer, das mit Herzen zu genießen, was man hat, steigert hingegen nachhaltig die Lebensqualität. Ich weiß nicht, ob sich das auf jeden übertragen läßt, mir hat diese Erkenntnis sehr geholfen!

Silvester auf Sylt war dieses Jahr beschaulicher als sonst, das hatte zwei Gründe. Erstens war es von der Dauer ein ganz normales Wochenende, zweitens habe ich unser großes Haus erst am 20. Dezember zur Vermietung frei gegeben, davor war mir das Riskio zu groß, daß das Baugerüst doch noch über den Jahreswechsel steht. So kam es, daß sich die Insel am Freitag gefüllt hat und dieses Strohfeuer aber nur bis Sonntag-Mittag loderte. Mit einem Blick auf den Kalender war dies aber schon lange für diesen Jahreswechsel logisch, mit ein Grund, warum ich die Außensanierung des großen Hauses ganz bewußt auf diesen Winter gelegt hatte. In den nächsten Jahren liegen die Feiertage hingegen sehr viel arbeitnehmer-freundlicher, entsprechend länger voll wird dann auch wieder die Insel sein!

Eine weitere Besonderheit war das milde Wetter dieses Jahr zu Silvester, hatten wir die letzten Jahre eigentlich immer strengen Frost beim Feuerwerk, waren es diesmal +6°C und relativ windstill. Entsprechend konnte man das Feuerwerk mal ohne kalte Füße genießen. Der Genuß war im Übrigen ziemlich speziell wegen des Nebels, das kleine Feuerwerk war unter dem Nebel und gut sichtbar, das mittlere war im selbigen und hat diesen dann komplett in rot, blau oder grün illuminiert, das große Feuerwerk war über dem Nebel und damit leider unsichtbar.

 

Die letzten zwei Tage hat sich dann der Himmel gelichtet, Nachts waren die Sterne zu sehen, tagsüber kam die Sonne raus. Entsprechend gut war das Neujahresschwimmen besucht, welches wieder sehr eindrucksvoll vom Lister Seenot-Rettungskreuzer Minden begleitet wurde.

Zwei Veränderungen gibt es ab 2012 im Strandhotel, wie vor einem Jahr bereits angekündigt mußten wir die Hunderegeln etwas schärfen, da nur auf der Basis ein Urlaub mit Hund bei uns im Haus möglich ist. Im Frühstücksraum können wir leider keine Hunde mehr dulden, dies ärgert mich - als Hundebesitzer - sehr, denn hier muß leider die Mehrzahl für das Fehlverhalten Einzelner "büßen". Mir ist es aber leider nicht möglich, einzelnen Gästen das Mitführen im Frühstücksraum zu gestatten und anderen nicht. Bitte stellen Sie außerdem sicher, daß sich Ihr Hund auf dem Zimmer ruhig verhält. Ich setzte vorraus, daß Sie Ihren Hund Abends/Nachts nicht alleine auf dem Zimmer lassen.

Außerdem ist seit dem 01. Januar 2012 das Rauchen im Hotel nicht mehr gestattet, weder auf den Zimmern, noch in der Lobby oder dem Aufenthaltsraum. Hier hat mich leider meine Tolleranz etwas gestraft, in den vergangenen Jahren war das nie ein Problem, dadurch, daß die anderen Hotels aber strenger wurden, wurde bei mir immer mehr geraucht. Dies hatte dann die Konsequenz, daß zeitweise kein Nichtraucher mehr unsere Bibliothek betreten konnte, im Extremfall waren es mal über 250 Zigaretten, die am Tag in diesem Raum konsumiert wurden. Hier paßt das Sprichwort "den Letzten beißen die Hunde", entsprechend habe ich mich genötigt gesehen zu reagieren.
Im offenen Bereich des Windfangs haben wir dafür eine Heiz-Sonne installiert, welche man über einen frei zugänglichen Taster im Haus für eine Dauer von 5 Minuten aktivieren kann. Somit besteht nach wie vor die Möglichkeit halbwegs trocken und warm zu rauchen.

Ich hoffe, Sie haben Verständnis für diese Entscheidungen und freue mich, Sie auch in 2012 wieder begrüßen zu dürfen!

Ihre Familie Welsch!

 

Webcam Sylt/Wenningstedt:

Webcam Sylt-Wenningstedt

Mehr erfahren:

360°-Panorama:

360°-Hotel-Panorama

Strandhotel-Bewertungen:

135 Bewertungen ›

Sylt mit Hund:

Sylt mit Hund - Weiter zu Hotelhund Ludwig

Über das Hotel:

Weiter zur Hotelinformation